SPD-Tangstedt

Standort: Startseite
Demnächst:

23.10.2019
SPD-Tangstedt

19:00 Uhr, Vorstandssitzung SPD ...

SPD-Fraktion im Bundestag
F├╝r uns im Landtag
SPD-Fraktion im Landtag
F├╝r uns in Europa
QR-Code
Gastschulabkommen - Geschwister d├╝rfen nachkommen

Veröffentlicht am 17.04.2012, 22:16 Uhr     Druckversion

Foto: Habersaat, Hanser, Johann Die drei Wandsbeker Gymnasien k├Ânnen nicht mehr alle Barsb├╝ttler Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler aufnehmen, die nach der Grundschule dorthin wechseln wollen. Diese Nachricht hatte in Barsb├╝ttel f├╝r Unruhe gesorgt. Die SPD Barsb├╝ttel traf sich mit den betroffenen Eltern und fragte bei der Schulbeh├Ârde nach. Der Landtagsabgeordnete Martin Habersaat: ┬äDie Antwort ist nachvollziehbar, wenn auch nicht g├Ąnzlich im Interesse der Eltern. Immerhin haben wir erreicht, dass
alle Kinder auf die Wandsbeker Gymnasien gehen k├Ânnen, deren Geschwister die jeweilige Schule schon besuchen.┬ô


Nach den Geschwisterkindern ist das Aufnahmekriterium die N├Ąhe des Wohnortes zur Schule, was der Landtagsabgeordnete, bis zu seinem Einzug in den Landtag selbst Lehrer an einem Hamburger Gymnasium, f├╝r nachvollziehbar h├Ąlt. Hermann Hanser, Vorsitzender der SPD-Fraktion Barsb├╝ttel: ┬äWir w├╝rden bei einer ├╝bergro├čen Nachfrage nach unserer Gemeinschaftsschule nat├╝rlich auch zun├Ąchst den Kindern aus unserer Gemeinde den Vorzug geben.┬ô Das Senatorenb├╝ro teilte ferner mit, dass die Barsb├╝ttler Kinder seit Inkrafttreten des Gastschulabkommens behandelt werden wie Hamburger Kinder. Dass f├╝r die Barsb├╝tteler nur die drei Gymnasien Marienthal, Charlotte-Paulsen- und Matthias-Claudius-Gymnasium in Frage kommen, sei nicht Teil des Abkommens. ┬äSeit der Anmelderunde 2011 wurden CPG und insbesondere das MCG so massiv ├╝berw├Ąhlt, dass das CPG inzwischen zwei und das MCG sechs mobile Klassenr├Ąume haben. Damit sind die r├Ąumlichen Kapazit├Ąten ersch├Âpft und die Schulen k├Ânnen in die n├Ąchste Klasse 5 nur die jeweils vorgesehenen vier Klassen aufnehmen. Aber alle Barsb├╝tteler Kinder haben Schulpl├Ątze an Hamburger Gymnasien bekommen, zu denen der Schulweg jeweils deutlich k├╝rzer als der nach Reinbek oder Glinde ist.┬ô

Die Alternative zu den Hamburger Gymnasien sind die Gymnasien in Glinde und Reinbek, in erster Linie aber die Barsb├╝tteler Gemeinschaftsschule, die ├╝ber eine mehrz├╝gige gymnasiale Oberstufe verf├╝gt und gerade zum neunten Mal Sch├╝ler zum Abitur gebracht hat. Hermann Hanser, Fraktionsvorsitzender der SPD Barsb├╝ttel: ┬äUnsere Erich-K├Ąstner-Gemeinschaftsschule ist besser als manches Gymnasium. Die Schule bietet alles, um ein gutes Abitur machen zu k├Ânnen. Wir stehen hinter dieser Schule und werden sie weiter entwickeln."

Langfristig w├╝nscht die SPD sich das Ende aller Gastschulabkommen. Eine ┬äfreie Schulwahl┬ô ist gewollt. Das setzt eine gemeinsame Schulentwicklungsplanung voraus, die Schulen beiderseits der Landesgrenze ber├╝cksichtigt. Habersaat: ┬äDas ist eines unserer Ziele, die wir nach der Wahl am 6.Mai angehen wollen, wenn die SPD die Landesregierung stellt. Allerdings wird es auch dann noch den Fall geben, dass eine Schule einfach voll ist. In solchen F├Ąllen werden wohl immer zuerst die Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler in der direkten Nachbarschaft ber├╝cksichtigt, erst sp├Ąter die von weiter weg.┬ô

Foto: Beim Treffen mit den Eltern - Martin Habersaat, Hermann Hanser, Andrea Johann (alle SPD Barsb├╝ttel)

Homepage: Martin Habersaat, MdL


Kommentare
Keine Kommentare
 
Pr├Ąsentation Dorfentwicklungsprogramm

Gemeinsam was bewegen
SPD und Umwelt
image