Tag-Archiv: Neujahr

In guter Tradition eröffnete der SPD-Ortsvereinsvorsitzende Johannes Kahlke am 15.01.2023 den öffentlichen Neujahrsempfang und begrüßte herzlich die über 50 anwesenden Besucher und freute sich, dass auch wieder Personen aus anderen Parteien, aus dem Amtsbereich, aus Norderstedt und aus der Hansestadt Hamburg gekommen waren. Endlich konnte wieder in Präsens empfangen werden. Besonders begrüßte er den stellvertretenden Bürgermeister Berthold Günther, den Kreistagspräsidenten Hans-Werner Hartmuth und Verbandsdirektor Andreas Breitner, des Verbandes norddeutscher Wohnungsunternehmen e. V., der die Neujahrsrede hielt. Stellv. Bürgermeister Günther und Kreispräsident Hartmuth überbrachten die Grüße und guten Wünsche der Gemeinde Tangstedt und des Kreises Stormarn. Andreas Breitner, vormalig auch Innenminister des Landes, informierte in seiner lebendigen Rede die Anwesenden gezielt über die Problematiken des Wohnungsbaues. Doch zunächst machte er aber einen Rückblick auf das Jahr 2022 und fand, dass das Jahr mit seiner Pandemie und dem Krieg in der Ukraine politisch und gesellschaftlich kein schönes Jahr war. Er zitierte das…

Weiterlesen

SPD: Es bleibt spannend, bleiben Sie interessiert! Hinsichtlich der bisherigen Planungen für die Kuhteichfläche ist die SPD-Fraktion sehr unzufrieden. Es muss angenommen werden, dass der Vorsitzende des Planungsausschusses Harder (CDU) die von der Gemeindevertretung beschlossenen Eckpunkte nicht umsetzt, sondern aushebelt. Der letzte Planungsentwurf sah 22 flache und für die Mehrheit unbezahlbare Wohneinheiten vor, obwohl die Eckpunkte etwa die doppelte Anzahl vorsehen. Zudem sollten nach Beschluss der Gemeindevertretung dort neben altersgerechten Wohnungen auch bezahlbare Wohnungen für junge Familien und damit öffentlich geförderter Wohnraum entstehen. Hingegen sieht die aktuelle Planung nur über 60 Jahre alte Bewohner/-innen vor. Da kann man sich nur an den Kopf fassen. Möchten die federführenden Kräfte in der Gemeindepolitik Senioren ausgrenzen? Ein Zusammenleben über Generationsgrenzen hinweg verhindern? Dabei stieß die erste Vorstellung des Investors auf große Akzeptanz. Seit Jahren ist es vornehmlich die CDU, die eine Bebauung der Kuhteichfläche verhindert oder bestmöglich im wahrsten Sinne des Wortes „niedrig“…

Weiterlesen

2/2